Neues Förderprogramm Förderung Wärmerückgewinnung Grauwasser

Neue Föderrichtlinie

Wärmerückgewinnung aus Grauwasser

Dass die Grauwassernutzung eine nachhaltige und ökologische Technik ist, wird seit langem von der Fachvereinigung Betriebs- und Regenwassernutzung publiziert. Weniger bekannt ist die Möglichkeit, Wärme und damit Energie aus dem abfließenden Wasser aus Duschen und Badewannen zurückzugewinnen. Diese Technik wird jetzt vom Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle in Eschborn im Rahmen des Förderprogramms „Kleinserien Klimaschutzprodukte“ gefördert.
Die ab 01.03.2018 beginnende und vorerst auf 3 Jahre begrenzte Förderung bezuschusst im Bereich der Grauwassernutzung, Duschrinnen, Duschtassen und Duschrohre jeweils in Kombination mit einem Wärmeübertrager sowie Anlagen zur Wärmerückgewinnung aus dem gesamten, im Gebäude anfallenden Grauwasser, welches einer Wärmerückgewinnung unterzogen wird. Dies beinhaltet auch das zweite Leitungsnetz für die Betriebswassernutzung. Die Förderung sieht maximal 30 % der Investitions- und Installationskosten vor. Antragsberechtigt sind neben Privatpersonen, Unternehmen und Kommunen auch Hochschulen, Forschungseinrichtungen und Krankenhäuser.

Die Föderrichtlinie und dazugehörige Informationen sind auf der Internetseite des BAFA (www.bafa.de/kkp) unter dem Modul 3, „Dezentrale Einheiten zur Wärmerückgewinnung in Gebäuden“ veröffentlicht.



>> Pressebild zum Download

>> Pressetext im rft-Format zum Download

 

 

Weitere Hintergrundinformationen senden wir Ihnen auf Anfrage gern zu.

Pressekontakt:
Dietmar Sperfeld
Fachvereinigung Betriebs-
und Regenwassernutzung e. V.
Havelstr. 7 A, 64295 Darmstadt
E-Mail: info@fbr.de